Wie funktioniert ein Fernseher?

Der Fernseher

Als Fernsehapparat oder Fernsehgerät (ursprünglich auch Ferntonkino oder das Telehor (1928), von altgriechisch horao „sehen“) wird ein Gerät zum Empfang und zur Wiedergabe von Fernsehsignalen bezeichnet. Die Idee für einen ersten mechanischen Fernseher wurde bereits 1886 von Paul Nipkow in einem Patent dargelegt.

Er gilt damit als der eigentliche Erfinder des Fernsehens. Gebräuchlich für Fernsehgerät ist auch die Bezeichnung Fernsehempfänger. In Anspielung auf das anfangs noch oft wahrnehmbare Flimmern der bewegten Bilder wird der Fernseher umgangssprachlich oft auch als Flimmerkiste bezeichnet.

Weitere umgangssprachliche Bezeichnungen für den Fernsehapparat sind zum Beispiel Glotze, Fernseher und Mattscheibe.

BILDSCHIRM-TYPEN ALS FERNSEHGERÄT

  • Kathodenstrahlröhrenbildschirm (Röhren-„Fernsehgeräte“)
  • Flüssigkristallbildschirm (LCD-„Fernsehgeräte“)
  • Plasmabildschirm
  • Rückprojektionsbildschirm
  • Videoprojektor
  • In Zukunft: Feldemissionsbildschirm

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren